21.06.2010 in Vermischtes von SPD-Stadtverband Halle (Saale)

Von der Montagsdemo zur Demokratie - ein Buch

 

An die Wendejahre 1989/90 hat jeder DDR-Bürger seine eigenen, von seinen individuellen Erfahrungen geprägten Erinnerungen. Die Tagebuchaufzeichnungen von Petra Hoffmann aus Halle (Saale) geben einen sehr persönlichen Eindruck dieser Jahre wider. Sie zeigen an einem konkreten Beispiel wie die Friedliche Revolution die Menschen verändert und beeinflusst hat. Wie viele DDR-Bürger war auch Petra Hoffmann im Grunde unpolitisch, bewältigte ihren Alltag voller kleiner und großer Widrigkeiten ohne grundsätzliche Auseinandersetzung mit dem System. Zwar stammte sie aus einer Familie mit langer sozialdemokratischer Tradition, der sozialdemokratische Gedanke spielte jedoch im alltäglichen Leben der Autorin keine Rolle. Erst durch die Friedliche Revolution entdeckte sie das politische Erbe ihrer Eltern neu, wurde zu einem politischen Menschen, der bereit ist, konkrete Verantwortung zu übernehmen.

20.03.2010 in Vermischtes von SPD-Stadtverband Halle (Saale)

Erben: Zum „Diktaturen-Streit“

 

Der „Diktaturen-Streit“ um eine Lehrerfortbildungsveranstaltung von Naumann-Stiftung, Gedenkstättenstiftung (STGS) und Landeszentrale für politische Bildung (LPB) ließ im März die Wogen hoch schlagen. Der Stiftungsratsvorsitzende und Innenstaatssekretär Rüdiger Erben hatte Mitarbeitern der Stiftung und des Innenministeriums eine Teilnahme untersagt und das Veranstaltungskonzept scharf kritisiert. Dem blick.punkt stand er dazu Rede und Antwort.

die Fragen stellten Felix Peter, Andrej Stephan und Christian Weinert, blick.punkt

Counter

Besucher:1038177
Heute:27
Online:1