16.01.2020 in Überregional von SPD-Stadtverband Halle (Saale)

Nach Attacke auf Bürgerbüro: SPD Halle steht solidarisch an Karamba Diabys Seite

 

In der Nacht zum vergangenen Mittwoch (15.01.2020) wurde das Bürgerbüro unseres Bundestagsabgeordneten, Dr. Karamba Diaby, von einem Anschlag heimgesucht. Die Hintergründe der Tat werden aktuell durch Polizei und Staatsschutz ermittelt. Zu den Vorkomnissen erklärte der Vorsitzende der SPD Halle, Dr. Andreas Schmidt: "Wir sind erschüttert über den Anschlag auf das Büro von Dr. Karamba Diaby. Wir stehen in diesen Tagen solidarisch an seiner Seite. Solche Anschläge sind Anschläge auf die Demokratie und unsere Stadt als Ganzes. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten der SPD Halle lassen uns nicht einschüchtern. Diese Attacke zeigt eine neue Qualität der Gewalt gegen Personen des öffentlichen Lebens in Halle und darüber hinaus. Jetzt und in Zukunft müssen wir alle zusammenstehen für eine solidarische und freiheitliche Gesellschaft."

18.12.2019 in Regional von SPD-Stadtverband Halle (Saale)

SPD kritisiert Entscheidung des Stadtrates: Vertagung des Haushaltes ist falsches Zeichen

 

Der Vorsitzende der SPD Halle (Saale), Dr. Andreas Schmidt, übt deutliche Kritik an der Vertagung des Haushaltes für das Jahr 2020 und des Konsolidierungskonzeptes durch eine Mehrheitsentscheidung im heutigen Stadtrat: „Die Vertagung des Haushaltes und des Konsolidierungskonzeptes ist ein fatales Signal. Vereine und Freie Träger gehen zum Anfang des Jahres leer aus. Außerdem können Fördermittel für die anstehenden Schulsanierungen nicht ausgegeben werden. Damit entsteht eine Hängepartie, die zum Schaden der Stadt ist. Die Mehrheit des Stadtrates hat die Stadt damit sehenden Auges in die vorläufige Haushaltsführung manövriert.

Counter

Besucher:1038177
Heute:41
Online:2