SPD: Näher am Bürger – Informationsstand zur Atompolitik Aktion des halleschen SPD Stadtverbandes am 28.05.10

Veröffentlicht am 07.06.2010 in Umwelt

Am 28. Mai 2010 standen sie wieder da: Etwa 15 Mitglieder der halleschen SPD, darunter einige Mandatsträger aus Stadtrat und Landtag, führten in der Innenstadt zwei Stunden lang einen Informationsstand zum Thema Atompolitik durch. Sie verteilten Handzettel und standen für Gespräche jeglicher Art offen. Nachdem die SPD Halle (Saale) bereits am 1. April dieses Jahres vor Ort die SPD-Unterschriftenaktion gegen die schwarz-gelbe Kopfpauschale mitgestaltete, folgte mit dieser Aktion nun die Wiederholung. Und dies soll nicht die letzte gewesen sein. In regelmäßigen Abständen werden weitere Aktionen und Stände organisiert. „Die Menschen sollen und werden sehen, dass ihre SPD für sie da ist – gerade in Zeiten, in denen kein Wahlkampf geführt wird“, so Alexander von Moltke, Beisitzer im halleschen SPD-Stadtvorstand und Organisator der Aktion.

Das Wetter war den Sozialdemokraten dabei diesmal anfänglich gar nicht gut gesinnt: Gleich zu Beginn schauerte es so kräftig, dass sie erst einmal Schutz vor dem Regen suchen mussten. Doch alsbald legte sich das Unwetter und während sich die letzten Tropfen noch aus den Wolken lösten, gelang es den Genossen, ihren Pavillon zu errichten. Nach dieser leichten Verzögerung verlief die Aktion aber erfolgreich. Zum wiederholten Male konnte das gesamte Infomaterial verteilt werden. „Das zeigt, dass das Thema Atompolitik noch immer aktuell ist und sich die Bürger dafür interessieren, was um sie herum geschieht“, so Alexander von Moltke. Neben den Gesprächen zum Thema Atompolitik wurde die Anwesenheit der Mandatsträger aus Landtag und Stadtrat genutzt, um allgemeine Themen anzusprechen. Ein sehr beliebtes Thema dabei war die Einführung von Hartz IV. Mehrere Bürger nutzten die Gelegenheit, um mit „ihren“ Abgeordneten über ihre Sorgen und Nöte zu reden oder die aktuelle Tagespolitik zu kommentieren. Auch die Angst der Menschen vor Arbeitslosigkeit wurde gleich mehrfach geäußert. „Und genau dafür stehen wir hier. Wir freuen uns über jeden, der die Möglichkeit nutzt, ganz ungezwungen mit uns zu diskutieren, uns zu kritisieren oder auch mal ein Lob auszusprechen“, so von Moltke weiter. Nachdem in der Folge der erfolgreichen Unterschriftenaktion im April nun auch diese Veranstaltung als Erfolg verbucht werden kann, wird eine weitere Aktion nicht allzu lange auf sich warten lassen. Auf jeden Fall wird die SPD weiterhin im Stadtbild präsent und ansprechbar bleiben.

 

Homepage SPD-Stadtverband Halle (Saale)

Counter

Besucher:1038177
Heute:20
Online:4