Rassistische Arschlöcher unter sich – die AfD = Raus da

Veröffentlicht am 25.01.2016 in Landespolitik

Kein Platz für die AfD im Landtag von Sachsen-Anhalt am 13.03.2016!
Diese Seite dient der Aufklärung über das menschenfeindliche Antlitz der Partei „Alternative für Deutschland“. Eine Partei, die aus Angst vor Flüchtenden, politisches Kapital schlägt, die Verbrechen von Menschen mit Migrationshintergrund als „Geschenk“ ansieht und deren Führungspersonal offen Nazi-Vokabular verwendet, darf nicht in den Landtag einziehen. 

Der Link zur Facebook-Seite: https://www.facebook.com/rausdaafdsachsenanhalt/

Kein Platz für die AfD im Landtag von Sachsen-Anhalt am 13.03.2016!
Diese Seite dient der Aufklärung über das menschenfeindliche Antlitz der Partei „Alternative für Deutschland“. Eine Partei, die aus Angst vor Flüchtenden, politisches Kapital schlägt, die Verbrechen von Menschen mit Migrationshintergrund als „Geschenk“ ansieht und deren Führungspersonal offen Nazi-Vokabular verwendet, darf nicht in den Landtag einziehen. 

Der Link zur Facebook-Seite: https://www.facebook.com/rausdaafdsachsenanhalt/

Unterstützt dieses Anliegen durch das Zusenden von Artikeln, durch das teilen von entlarvenden, informativen Beiträgen und vor allem durch das aktive Überzeugen von Familie, Freund*innen und Bekannten kein Kreuz bei der AfD zu setzen. 

Der provozierende Name ist bewusst gewählt. Der Landesvorsitzende, André Poggenburg, benutzt in offiziellen Statements den Begriff „Volksgemeinschaft“ und hat sich auf Nachfragen hin, auch nicht von den Äußerungen zum „Fortpflanzungsverhalten von Afrikanern und Europäern“ des thüringischen AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke distanziert. Wir halten daher die ausgeschriebene Form unseres Seiten-Namens für angebracht. 

Wir, Jusos Halle, freuen uns wenn weitere Parteien, Vereine, Initiativen und andere antifaschistische Organisationen und Akteur*innen sich anschließen und wir gemeinsam gegen den Einzug der AfD in den Landtag eintreten. 

Warnung: Wir dulden auf dieser Seite keine persönlichen Beleidigungen, sondern setzen uns hier einzig mit menschenfeindlichen politischen Inhalten auseinander und den Personen, die diese öffentlich vertreten.

 

Counter

Besucher:1038177
Heute:18
Online:1