Jusos Halle (Saale) fordern Gesetzesinitiative zur Senkung des Wahlalters

Veröffentlicht am 30.05.2011 in Wahlen

Die Jusos Halle (Saale) fordern die Landesregierung auf, bis zum Ablauf dieses Jahres eine Gesetzesinitiative zur Reform des Wahlrechts auf den Weg zu bringen. Zentraler Inhalt der Reform soll dabei nach dem Willen der SPD-Jugendorganisation die Senkung des Wahlalters für das aktive Wahlrecht von 18 auf 16 Jahre sein. „Bereits seit langem fordern Jugendverbände die Herabsetzung des Wahlalters. Kritiker entgegneten bisher immer, der Jugend sei eine solche gewissenhafte Entscheidung noch nicht zuzutrauen. Zudem wird angezweifelt, dass die 16- bis 17-jährigen von ihrem Wahlrecht überhaupt Gebrauch machen würden“, so Eric Eigendorf, stellvertretender Vorsitzender der Jusos Halle (Saale). „All diese Befürchtungen wurden jetzt allerdings durch die Wahlbeteiligung in Bremen widerlegt. Es ist also nur konsequent, sich das Bremer Wahlrecht zum Vorbild zu nehmen und auch hier in Sachsen-Anhalt die nötigen Änderungen zur Senkung des Wahlalters vorzunehmen“, so Eigendorf weiter. Am 22. Mai fand in Bremen die erste Landtagswahl in Deutschland statt, bei der schon Jugendliche ab einem Alter von 16 Jahren wählen durften. Laut Landeswahlleiter lag die Wahlbeteiligung bei der Altersgruppe der Wähler zwischen 16 und 21 Jahren bei fast 49 %. Sie war damit deutlich höher als bei den folgenden Altersgruppen.

 

Homepage SPD-Stadtverband Halle (Saale)

Counter

Besucher:1038177
Heute:67
Online:1