Juso-Stadtverband Halle mit neuem Vorstand

Veröffentlicht am 27.10.2013 in Jugend

Die Jusos in der SPD Halle (Saale) haben am Wochenende turnusgemäß einen neuen Stadtvorstand gewählt. Als Vorsitzender des größten jugendpolitischen Regionalverbandes in Sachsen-Anhalt wurde mit rund 80 Prozent der Stimmen Felix Peter gewählt, der damit seine dritte Amtszeit antritt.

Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Clemens Wagner als Stellvertretender Vorsitzender. Die bisherigen Mitglieder Karolin Heyne, Anika Knüppel und Marcel Muschter hatten nicht noch einmal kandidiert, übernehmen aber weiterhin andere Aufgaben bei den Jusos bzw. in der SPD. Neben der neuen stellvertretenden Juso-Vorsitzenden Tina Wiesner komplettieren Igor Matviyets, Jonas Ganter und Christian Annecke den Juso-Stadtvorstand als weitere neue Stellvertreter.

Die Vorstandswahlen auf der Jahreshauptversammlung der Jusos Halle (Saale) wurden begleitet von einer Aussprache über die wichtigsten Vorhaben der Jusos für die kommenden zwei Jahre. So will die SPD-Jugend stärker auf Initiativen und Verbände in der Stadt zugehen, mehr politische Bildungsveranstaltungen anbieten und die Proteste gegen die Kürzungspolitik der Landesregierung weiterhin tatkräftig im halleschen Aktionsbündnis unterstützen: „Die Bundestagswahl hat gezeigt, dass die SPD insbesondere in Sachsen-Anhalt noch viel zu tun hat, um das Vertrauen der Bevölkerung zurückzugewinnen. Es ist unsere Aufgabe als Jugendverband, sie dabei kritisch-konstruktiv zu unterstützen“, so der neue Stadtvorsitzende Felix Peter.

Höhepunkt der Mitgliederversammlung war eine Diskussionsrunde mit Ralf Stegner, dem Sprecher der linken SPD-Plattform „Berliner Kreis“, über die Auswirkungen der Schuldenbremse auf eine fortschrittsorientierte Politik. Er berichtete unter anderem, dass man sich in Schleswig-Holstein dafür entschieden habe mehr Geld in das Hochschulsystem zu stecken – trotz knapper finanzieller Mittel und dem anstehenden Neuverschuldungsverbot für die Länder. „Wir sehen uns durch das Gespräch mit Ralf Stegner darin bestätigt, dass unsere Proteste gegen die Kürzungspolitik der Landesregierung richtig sind“, so Clemens Wagner, der die Jusos im halleschen Aktionsbündnis vertritt.

 

Counter

Besucher:1038177
Heute:75
Online:2