blick.punkt mit Dröscher-Preis ausgezeichnet

Veröffentlicht am 20.12.2009 in Presse

Die hallesche SPD-Mitgliederzeitschrift „blick.punkt“ wurde am 15. November auf dem SPD-Bundesparteitag in Dresden mit dem Wilhelm-Dröscher-Preis für neue Ideen und Wege bürgernaher Politik vor Ort ausgezeichnet. Die Redaktion gewann mit der Sonderausgabe „wende.punkt: 20 Jahre SDP/SPD in Halle“ in der Kategorie „Die SPD als Geschichts- und Zukunftswerkstatt“ und erhielt dafür einen 2. Preis. von Christian Weinert, blick.punkt

Anlässlich des 20jahrigen Jubiläums der Gründung der halleschen Stadtgruppe der Sozialdemokratischen Partei in der DDR hat die „blick.punkt“-Redaktion eine Sonderausgabe herausgegeben. Diese widmet sich den Geschehnissen rund um die SDP/SPD-Neugründung in Halle (Saale) in den Tagen der Herbstrevolution 1989. Neben einer chronologischen Aufarbeitung kommen im Heft vor allem Gründungsmitglieder zu Wort, die ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit den letzten Kämpfen des DDR-Systems und dem Aufbruch in die Freiheit mitteilen. Bei der Präsentation des Projektes zeigte sich unter anderem die neue stellvertretende SPD-Vorsitzende Hannelore Kraft beeindruckt von der Sonderausgabe und würdigte die Leistungen von halleschen SPD-Politikern und -Politikerinnen wie Rüdiger Fikentscher, Gerlinde Kuppe oder Christel Riemann-Hanewinckel beim Aufbau der SPD in den neuen Bundeslandern. Martin Schulz, Vorsitzender der SPE-Fraktion im Europaparlament, lobte die Dokumentation der jüngeren SPD-Geschichte in Halle und auch der neue SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel zeigte sich angetan. Mit dem „Wilhelm-Dröscher-Preis“ hält die SPD das Andenken des Sozialdemokraten Wilhelm Dröscher lebendig. zum wende.punkt

 

Homepage SPD-Stadtverband Halle (Saale)

Counter

Besucher:1038177
Heute:28
Online:1