Aufruf zum Gedenken an die Anschläge in Oslo und Utøya

Veröffentlicht am 20.07.2012 in Allgemein

Am 22. Juli jähren sich die schrecklichen Anschläge von Oslo und Utøya zum ersten Mal.

 

Deshalb rufen die Jusos Halle (Saale) und SJD - Die Falken Halle (Saale) alle Hallenserinnen und Hallenser dazu auf, sich am Sonntag, 22. Juli 2012, um 15.00 Uhr am Lutherdenkmal an der Marktkirche zu einer Kranzniederlegung in Gedenken an die Opfer von Utøya und Oslo zu versammeln. Um 15.22 Uhr wird es eine Gedenkminute geben.

Ein rechtsextremer Terrorist zündete am 22. Juli 2011 um 15.22 Uhr eine Bombe im Regierungsviertel von Oslo in Norwegen. Zwei Stunden später tötete er auf der Insel Utøya unschuldige junge Menschen der sozialdemokratischen Jugendorganisation AUF. Diese Jugendlichen wurden Opfer von gezielten Schüssen, weil sie sich für eine offene und tolerante Welt einsetzten. Insgesamt verloren 77 Menschen  durch diese feige und barbarische Tat ihr Leben.  Es gilt, Ihnen an diesem ersten Jahrestag zu gedenken.

Selbst ein Jahr nach den Anschlägen ist die Tat für uns immer noch unfassbar. Dennoch haben uns vor allem die Courage und das starke Auftreten der norwegischen Bürgerinnen und Bürger Mut gemacht. "Die Antwort auf Gewalt ist mehr Demokratie und Menschlichkeit", so der norwegische Ministerpräsident Stoltenberg im Nachgang der Tat.

Wir wollen und müssen weiter unsere Stimme für ein demokratisches und solidarisches Miteinander sowie für eine freie und vielfältige Gesellschaft erheben, damit gerade nicht die Tat und schon gar nicht der Täter das letzte Wort in unserer Demokratie haben. Wir lassen uns von der menschenfeindlichen Ideologie der Rechtsextremen nicht einschüchtern, sondern setzen uns weiterhin für die Ideen eines solidarischen und demokratischen Zusammenlebens ein.

Unser Motto lautet deshalb: Wir lassen uns nicht zum Schweigen bringen! Gemeinsam gedenken und Grundwerte verteidigen!

 

Homepage SPD-Stadtverband Halle (Saale)

Counter

Besucher:1038177
Heute:18
Online:1