Inhaltliche Beschlüsse der Jusos Halle

Auf diesen Seiten sind aktuelle Forderungen, Vorschläge und Konzepte der Jusos Halle zu finden, die auf den Juso-Mitgliederversammlungen beschlossen wurden. Bis ein solcher Beschluss zustande kommt, ist es oftmals ein langer Weg. In der Regel wird zunächst eine Idee im Entwurf von einzelnen Mitgliedern oder einer Projektgruppe auf einer Mitgliederversammlung zur Diskussion gestellt. Die Verbesserungsvorschläge und Anregungen, die im Laufe dieser Aussprache gesammelt werden, fließen dann in einen Antragstext ein. Dieser wird dann nochmals auf einer Mitgliederversammlung diskutiert bevor er beschlossen wird. Dann ist natürlich nicht Schluss. Der Beschluss wird dann auf den Weg an die zuständigen Institutionen gebracht, die für eine mögliche Umsetzung zuständig sind (zum Beispiel der hallesche Stadtrat oder der Landtag). Zwischenstationen können die Juso-Landeskonferenz, der SPD-Stadtparteitag und/oder der SPD-Landesparteitag sein. Mit der Veröffentlichung unserer Beschlüsse auf diesen Seiten wollen wir dazu anregen, mit uns gemeinsam über die verschiedensten politischen und gesellschaftlichen Themen zu diskutieren. Gerne kann uns ein (kritisches) Feedback per Mail gegeben werden. Ein Besuch auf unseren Mitgliederversammlungen ist natürlich auch möglich!

Beschluss vom 04.01.2018

Soziokulturelle Zentren erhalten!

 

Die Jusos Halle unterstützen die friedliche und soziale Arbeit des Capuze e.V in der Hafenstraße 7. Die Aktivitäten des Vereins sind eine Bereicherung für die Stadt. In diesem Sinne sollen sozialdemokratische Organe sich solidarisch mit dem Capuze e.V. verhalten.

Wir lehnen eine Diffamierung und Kriminalisierung der "Hasi" entschieden ab. Entgegen der populistischen Panikmache, hat sich die "Hasi" nicht zu einem Präzedenzfall für weitere Umnutzungen für Immobilien in der Stadt entwickelt und der Capuze e.V ist heute ein seriöser Kooperationspartner innerhalb der Stadtpolitik.

Ein soziokulturelles Projekt braucht aber Akzeptanz in der Nachbarschaft. Beide Seiten müssen friedlich, respektvoll und tolerant miteinander umgehen und nebeneinander existieren können. Dies sollen auch die sozialdemokratischen Organe forcieren.

 

Counter

Besucher:1038197
Heute:62
Online:1