Willkommen! Nächstes Treffen: 06.06. 19:00, Juso-Treffen zu Kapitalismuskritik (Große Märkerstraße 6)

 

08.04.2019 in Topartikel Überregional

Besuch der Juso-Jugendkonferenz zum Thema Europa

 

Gesine, Janis und Johannes besuchten am vergangenen Wochenende die Jusos-Jugendkonferenz. Zusammen mit Jusos in der SPD aus ganz Deutschland haben wir unter anderem über #Fridaysforfuture und die Urheberrechtsreform sowie über Bildungs-und Steuegerechtigkeit diskutiert. Frage und Antwort standen uns dabei unsere Juso-Kandidierenden fürs EU-Parlament Tiemo Wölken und Delara Burkhardt, der jetzige Vize- und hoffentlich zukünftige Kommissionspräsident Frans Timmermans sowie unser Spitzenduo Katarina Barley und Udo Bullmann. Wir haben Lust auf Wahlkampf mit Euch, denn #EuropaistdieAntwort! Du willst mitmachen? -->

SAVE THE DATE: Der nächste gemeinsame Wahlkampftermin für Europa findet am 27.04. ab 14 Uhr auf der Peißnitz statt! Gemeinsam mit Arne Lietz, SPD werden wir buntes Infomaterial verteilen! Am 30.04. folgt dann unsere große Wahlkampfparty im Bauernclub! Weitere Infos folgen bald unter "Terminen"!

23.06.2019 in Kreisverband von SPD-Stadtverband Halle (Saale)

Dr. Andreas Schmidt bleibt SPD-Vorsitzender

 
Der neue Vorstand (Bildunterschrift: siehe Artikel; © SPD Halle (Saale))

Stadtverband fordert Ende der Großen Koalition in Berlin

Der SPD-Stadtverband Halle (Saale) ist am Samstag zu seinem regulären Parteitag zusammengekommen. Neben der Beratung zahlreicher Anträge stand auch die turnusmäßige Vorstandswahl an.

Aus den Reihen der elf Kandidierenden wurden die neun Vorstandsposten besetzt. Im Amt des Vorsitzenden wurde Dr. Andreas Schmidt mit einem Ergebnis von mehr als 90 Prozent bestätigt. Als  Stellvertreter wurden Stavroula Danilouli-Wunderlich und Marcus Schlegelmilch gewählt. Schatzmeisterin ist Franca Meye. Als Beisitzer wurden Anne-Sarah Fiebig, Anja Kendziora, Franziska Meusel, Simon Rogge und Sören Steinke gewählt.

Dr. Andreas Schmidt, Vorsitzender der SPD Halle, zu den Diskussionen auf dem Parteitag: „Im Zentrum stand heute die Vorstandswahl. Darüber hinaus haben wir den Weg für eine inhaltliche und organisatorische Neuausrichtung unseres Stadtverbandes bereitet. Der neue Vorstand wird schnellstmöglich seine Arbeit aufnehmen und noch vor der Sommerpause erste Maßnahmen einleiten. So sehr uns noch das Ergebnis der Kommunalwahl schmerzt: Im Herbst sind Oberbürgermeisterwahlen in Halle. Wir stehen hinter Hendrik Langes Kandidatur – ohne Wenn und Aber. Seine Chance, am 1. Dezember 2019 in den Ratshof einzuziehen, ist durch das Ergebnis vom 26. Mai 2019 größer geworden. Der Rechtsruck ist ausgeblieben. Der aktuelle Amtsinhaber ist angeschlagen und zu viel mit selbstverschuldeten Abwehrschlachten beschäftigt. Und Herr Silbersack hat beim Landessportbund als Präsident ein ziemliches Desaster hinterlassen.“

Neben den organisatorischen Fragen zur Arbeit im Stadtverband und den aktuellen Entwicklungen in der Kommunalpolitik spielte auch die Bundespolitik eine Rolle. „Einig waren wir uns darin, dass die SPD auf Bundesebene zu sehr mit schlechten Kompromissen und Streit in der Großen Koalition verbunden wird. Diese Koalition ist eine ohne echte Gemeinsamkeiten. Deshalb ist es nur folgerichtig, dass wir einen Antrag beschlossen haben, der das sofortige Ende der Koalition fordert. Der Antrag wird nun an den Bundesvorstand weitergegeben“, so Schmidt abschließend zum Beschluss des Parteitages.

Foto:

Der neue Vorstand - Anja Kendziora, Simon Rogge, Sören Steinke, Dr. Andreas Schmidt, Marcus Schlegelmilch, Franca Meye, Franziska Meusel, Anne-Sarah Fiebig (v.l.n.r, nicht im Bild: Stavroula Danilouli-Wunderlich, © SPD Halle (Saale))

Hintergrund:

Der SPD-Stadtverband Halle hat aktuell 550 Mitglieder. Er besteht aus fünf Ortsvereinen (Nordost, Nordwest, Mitte, Süd und Neustadt) und beheimatet mehrere Arbeitsgemeinschaften.

Counter

Besucher:1038177
Heute:66
Online:2