Vernetzung

Auch auf Bundes- und Landesebene sind die Hochschulgruppen vernetzt. Um die Zusammenarbeit zu erleichtern, stellt jedes Bundesland einen Landeskoordinator oder eine Landeskoordinatorin.

Unsere Landeskoordination, bestehend aus dem Sprecher Uwe Heinecke und seinen Stellvertreter*innen Karsten Barner und Nora Wieners von den HSGn Harz und Magdeburg

Bundeskoordinierungstreffen 22. - 24. November 2013

Das zweite Bundeskoordinierungstreffen (BKT) der Juso-Hochschulgruppen im Jahr 2013 fand von Freitag dem 22. bis Sonntag den 24. November im Willy-Brandt-Haus in Berlin statt. Das BKT ist das wichtigste Gremium der Hochschulgruppen und tritt jedes Jahr einmal im Mai und einmal im November zusammen, wobei entweder eine Neuwahl des Geschäftsführers bzw. der Geschäftsführerin ansteht oder eine Wahl des Vorstandes. Neben diesen Personalien, geht es vor allen Dingen um die inhaltliche Arbeit, also die Beratung und der potentielle Beschluss oder die Ablehnung der eingereichten Anträge der verschiedenen lokalen Hochschulgruppen und anderen antragsberechtigten Gremien. Konsequenterweise wird für die zahlreichen Anträge dann auch der größte Teil der Zeit eingeräumt.

Freitags stand in diesem Jahr allerdings ein besonderer Punkt auf der Tagesordnung, nämlich ein Festakt anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Hochschulgruppen. Doris Ahnen hielt eine Rede, viele alteingesessene erinnerten sich an ihre Zeit in der Hochschulgruppe zurück und die Delegierten hatten genug Zeit sich miteinander auszutauschen.

Am nächsten Morgen ging es recht früh wieder los, denn wir Delegierte (Miriam Hack und Lukas Wanke) nahmen an einem Einführungsseminar für BKT Neulinge teil um die Hochschulgruppe Halle kompetent vertreten zu können. Im Anschluss daran ging die Antragsberatung los, welche zwischenzeitlich unterbrochen wurde um den neuen Bundesvorstandes zu wählen.

Im jetzigen Bundesvorstand befinden sich Philipp Breder (Münster), Silke Hansmann (Göttingen), Katharina Kaluza (Bremen), Niklas Konrad (Berlin), Philip Kroner (Freiburg), Sophia Schiebe (Kiel), sowie Lisa Sperling (Passau). Die Antragsberatung wurde an diesem Tag noch zwei mal bis 24 Uhr verlängert, was uns allerdings nicht daran hinderte Sonntags gegen 8.30Uhr mit der Arbeit fortzufahren. Wir widmeten uns ganz passend dem Thema Laizismus, welcher neben zahlreichen anderen Anträgen mit eindeutiger Mehrheit angenommen wurde.

Abschließend bleibt anzumerken dass es ein klasse Wochenende war, an dem weder die ergiebige inhaltliche Arbeit, noch das zwischenmenschliche Miteinander und gegenseitiges Kennenlernen zu kurz kam. Besonders hat uns die Tatsache gefreut, dass die Hochschulgruppen Sachsen-Anhalts in diesem Jahr erstmalig drei Delegationen entsenden konnten. In diesem Sinne danke an alle Teilnehmer_innen und den Menschen die das diejährige BKT organisiert haben.


Lukas Wanke, Carlo Wegener und benedict Hans (HSG Magdeburg)

Lukas Wanke, Miriam Hack und Benedict Hans (HSG Magdeburg)

Bundeskoordinierungstreffen 24.-26. Mai 2013

Vom 24. bis zum 26. Mai 2013 fand in Nürnberg das Bundeskoordinierungstreffen der Juso-Hochschulgruppen zum Sommersemester statt.

Bundeskoordinierungstreffem dienen zweimal jährlich zum regen Austausch zwischen den Gruppen aus ganz Deutschland. Dabei werden in erster Linie Anträge des Bundesvorstandes oder einzelner Hochschulgruppen diskutiert und anschließend über diese entschieden. Solche Anträge beschäftigen sich zu großen Teilen mit hochschulpolitischen Themen wie "Hochschulrankings, ja oder nein?" oder aber haben übergreifende politische Bezüge und helfen den Hochschulgruppen sich genau zu positionieren. So wurde in diesem Jahr beispielsweise ein Antrag beschlossen, in welchem es um den Einsatz der Gruppen gegen Nationalsozialismus (an Universitäten) ging.

Zusätzlich fand diesmal die Wahl des Bundesgeschäftsführers statt. Wir gratulieren an dieser Stelle Daniel herzlich zu seiner Wiederwahl!

Für Halle reiste eine quotierte Delegation (Daniel Brodtbeck und Eva Frenz) an und natürlich war auch unsere Landeskoordinator Carlo Wegener (siehe oben) mit von der Partie.

An drei spannenden Tagen ergaben sich interessante Diskussionen und Gespräche weit über die Sitzungszeit hinaus. Zudem freuten wir uns, mit den anderen Hochschulgruppen in Kontakt zu treten und unterschiedliche Ideen zu reflektieren.

Wir blicken zurück auf ein Wochenende voller vielfältiger Fachgesrpäche und einen anregenden Austausch. Vielen Dank an alle Teilnehmer*innen.

 
Einstellungen

Counter

Besucher:1038177
Heute:29
Online:2